Heute ist der Februar 2018 zu Ende. Die Finanzkrise 2008 verschwindet aus den 10- Jahresstatistiken. „Jüngere“ Anleger haben neben der „ewigen“ Kanzlerin beinahe nur steigende Kurse gesehen (Bsp.: DAX plus 79 % in den letzten 10 Jahren).
Und doch ist der Sturz am Beispiel DAX vom Spitzenwert 13.559 (per 23.01.) bis 12.107 (per 09.02.) mit minus 11 % ein Zeichen, dass es nicht nur eine Richtung gibt.

Für alle Wertpapieranleger ist die Zeit in den letzten acht Wochen also wieder etwas „spannender“ geworden. Die Marktteilnehmer sprechen von der Rückkehr der Volatilität („Risikomaß für die Schwankungsintensität des Preises eines Basiswertes“), die von der Erwartung steigender Zinsen ausgelöst und durch technisch ausgelöste Verkäufe in den Finanzmärkten verschärft worden ist. Die Herausforderungen an Fondsmanager sind nach wie vor hoch, gibt es doch Risiken wie „Goodwill-Bewertungen“ bei Konzernen und die extremen Verschuldungen von Staaten, Unternehmen und Privathaushalten.

Auch bei der „guten alten deutschen“ Versicherung ist der Glanz verblasst. Klassische Lebens- und Rentenversicherungen haben enorme Probleme ihre Garantien zu finanzieren. Hier zeichnet sich aktuell und in den folgenden Jahren ein enormer Umbruch in der Branche ab. Ob dann einmal gegebene Garantien noch werthaltig sind muss sich est noch zeigen?

Und die Politik? Dazu mehr, wenn wir wieder einmal eine aktive Regierung haben!

Vermögensanlagen und Finanzplanung orientieren sich an Ihrer individuellen Situation und Lebensplanung. Kurzfristig ausreichend liquide sein, mittelfristiges Kapital für Eventualitäten haben und langfristig Vermögen aufbauen (und erhalten) sind Ziele, bei denen wir Sie gerne unterstützen.

Nutzen Sie unsere Expertise und langjährige Erfahrung und vereinbaren Sie bei Bedarf einen Termin.

Kategorien: Service

Diese Webseite speichert Daten zu Ihrem System und Ihrem Nutzungsverhalten. Diese Daten werden genutzt um Ihnen eine personalisierte Benutzererfahrung und eine Auswertung der Nutzung zu unter Einhaltung der EU Datenschutzgrundverordnung ermöglichen.


Zustimmen    Ablehnen

663